studio

Neikes Architekturen ist ein international tätiges Architekturbüro mit Sitz in Berlin und Teneriffa. Klassizistische Strenge und avantgardistische Innovationskraft bilden in den Entwürfen von Neikes Architekturen keinen Widerspruch, sondern sind gleichermaßen Referenz und Ideal. Zum Aufgabenspektrum des internationalen, vielfach ausgezeichneten Teams gehören neben Bauten für private, gewerbliche und öffentliche Bauherren auch Innenarchitektur, Möbel- und Objektdesign sowie Außenraumgestaltung. Unter der Leitung von Gründer Dieter Neikes und seiner Partnerin Regine Ebeling hat das Büro seit seiner Gründung im Jahr XXXX mehr als 400 Projekte im In- und Ausland realisiert.

In den Showcases ONE (Teneriffa) und TWO (Berlin) werden auf kleinstem Raum in höchster Detailarbeit Architektur und Design in Vollendung gezeigt.

Aleksandar Zaharijevic

Aleksandar Zaharijevic
Dipl.-Betriebswirt

Antonia Kaszuba

Antonia Kaszuba
Architektin

Belinda Schwenzitzki

Belinda Schwenzitzki
Studioassistenz

Bianca Bos von Jascheroff

Bianca Bos von Jascheroff
Architektin

Dieter Neikes

Dieter Neikes

Klaus Keller

Klaus Keller
Dr. Ing. Tragwerksplaner

Marlene von Kujawa

Marlene von Kujawa
Praktikantin

Martin Jakowetz

Martin Jakowetz
Dipl.-Ing. Baumanagement und Projektsteuerung

Rolf Kaddatz

Rolf Kaddatz
Chef der Konstruktionsabteilung

Susana Aires Monteiro de Sousa Marques

Susana Aires Monteiro de Sousa Marques
Architektin

Sven Schröter

Sven Schröter
Architekt

Tímea Banki-Farkas

Tímea Banki-Farkas
Architektin

Regine Ebeling
Design Kommunikation

Christian Grote
Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt

Auszeichnungen


  • BDA Architekturpreis Büro-, Praxen- und Geschäftshaus in Aachen (Anerkennung)
  • Geschäftshaus Aachen – Musterbeispiel für modernen Städtebau – RWTH Aachen
  • Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung für Skandinavienhaus PelikanViertel Hannover (1. Preis)
  • Wettbewerb Altes Rathaus Hannover (1. Preis)
  • Internationaler geladener Wettbewerb EXPO Plaza 2000 (3. Preis)
  • Internationaler Wettbewerb "Deutscher Pavillon" zur EXPO 2000 (bis zur Endrunde mit 25 Teilnehmern von 1350)
  • Niedersächsischer Staatspreis für Architektur PelikanViertel Hannover (1.Preis)
  • Landeswettbewerb 2000 "Neue Nutzung von Bauland im besiedelten Bereich", PelikanViertel Hannover: Auszeichnung für vorbildliche Leistungen für alle neuen Gebäude
  • Wettbewerb Kathedralorgel der Marktkirche Hannover (1. Preis)
  • Wettbewerb Kreuzgang St. Michaeliskirche Hildesheim (2. Preis)
  • Deutscher Städtebaupreis PelikanViertel Hannover; historische und neue Bebauung – Gesamtgestaltung (Besondere Anerkennung)
  • Eingeladener Wettbewerb "Neugestaltung Adalbertstraße und Großkölnstraße Aachen" in ARGE mit Jo Coenen, NL (2. Preis)